Automotive Core Tools

Die Verwendung der sogenannten „Core Tools“ wird u.a. von der IATF 16949 und dem VDA Band 6.3 gefordert. Die Automobilindustrie wendet sie als effektives Hilfsmittel an, um hohe Prozess- und Produktqualitäten innerhalb der Lieferkette sicherzustellen. Von hoher Bedeutung ist dabei die korrekte Anwendung, aber auch das Verständnis der Zusammenhänge zwischen den einzelnen Tools. Dies zu beherrschen und effizient einzusetzen bedarf einiger Erfahrung.

  • APQP - Advanced Product Quality Planning
    Qualitätsvorgaben und Projektplanung nach VDA 4.3 - Projektmanagement für neue Prozesse und Produkte
  • FMEA - Fehler-Möglichkeit- und Einfluss-Analyse
    Management von Prozess- und Entwicklungsrisiken zur systematischen Analyse von Fehlern
  • MSA - Measurement Systems Analysis
    Messsystemanalyse und Prüfprozesseignung nach VDA 5 bzw. AIAG zur Sicherstellung der Eignung von Messsystemen für den jeweiligen Einsatz
  • PPAP - Production Part Approval Process
    Produktionsmusterabnahme - bzw. PPF - Produktionsprozess- und Produktfreigabe nach VDA 2
  • SPC -  Statistical Process Control
    Statistische Prozessregelung, Steuerung und Sicherstellung von ppm-Qualität an Produkten und Prozessen
  • 8D-Methode – Problemlösungsmethode
    Systematische Problemlösung zur strukturierten Abarbeitung akuter Probleme

Hopp + Flaig hilft Ihnen, die benötigten Core Tools zur Prozesssteuerung, zur Risikovermeidung und allgemein zur Problemlösung über Workshops und Schulungen in die Firmenorganisation zu implementieren sowie diese sicher und effizient einzusetzen. Wir kennen die spezifischen Fallstricke und  trainieren und coachen Ihre Mitarbeiter auf die besonderen Anforderungen der Automobilbranche.

 

 


Anschrift: Ingenieurbüro Hopp + Flaig - Augustenstr. 2 - 70178 Stuttgart